Gemeindewahlen am 10.03.2024

Gewählt werden jeweils die Hälfte des Kirchenrats und der Gemeindevertretung:

3 Kirchenratsmitglieder und 8 Gemeindevertreter*innen. Die Kandidat*innen für den Kirchenrat kandidieren ebenfalls für die Gemeindevertretung, auch wenn man nur Mitglied in einem der beiden Gremien sein kann. Darum gilt: Erhält ein*e Kandidat*in ausreichend Stimmen für beide Gremien, gilt die Person automatisch als für den Kirchenrat gewählt.

Wählen dürfen alle getauften Gemeindeglieder ab 14 Jahren.

Der Wahltermin ist der 10.03.2024. Zwischen 9 und 17 Uhr können Sie im Jugendraum des Kirchgemeindezentrums ihre Stimme abgeben. Sie haben die Möglichkeit per Briefwahl zu wählen. Beantragen Sie die erforderlichen Unterlagen dazu einfach im  Gemeindebüro spätestens bis zum 07.03.2024.

Kandidaten und Kandidatinnen für die Wahl zum Kirchenrat und zur Gemeindevertretung:

Eduard Denekas, 58 Jahr, Landwirt

Lisa Wenzel, 73 Jahre, Rentnerin

Bettina Nannen, 58 Jahre, Erzieherin

Berthold Harms

 

Kandidaten und Kandidatinnen für die Wahl zur Gemeindevertretung:

Johanne Renken, 68 Jahre, Krankenschwester in Rente

Melanie Denekas, 27 Jahre, Landschaftsgärtnerin

Elke de Buhr, 61 Jahre, Verkäuferin/Hausfrau

Berthold Bartels, 68 Jahre

Erwien Schmidt, 74 Jahre, Rentner

Anneke Laanstra, 71 Jahre, Rentnerin

Adelheid Görtemaker, 68 Jahre, Rentnerin

Werner Schlosser, 69 Jahre, Krankenpfleger in Rente

Dat Neei Testament ´Up Platt´   

                                                                    

Das Neue Testament erscheint in plattdeutscher Sprache In fast alle Sprachen der Welt sind die Texte des Neuen Testaments übersetzt worden, so auch in das ostfriesische Plattdeutsch. Vor vierzig Jahren hat Pastor Gerrit Herlyn eine alle neutestamentlichen Texte umfassende plattdeutsche Übersetzung des Neei Testaments herausgegeben. 2021 hat die Evangelisch-reformierte Kirche den ehemaligen Kirchenpräsidenten Jann Schmidt gebeten, die Übersetzungsarbeit in ein zeitgemäßes ostfriesisches Plattdeutsch zu übernehmen. Diese Arbeit ist nun abgeschlossen. Unterstützt wurde Jann Schmidt dabei von einer kleinen Gruppe plattdeutsch sprechender      Pastorinnen und Pastoren aus den verschiedenen Kirchen und Regionen Ostfrieslands. Vers für Vers wurde das Neue Testament durchgearbeitet, nach der ursprünglichen Bedeutung einzelner Begriffe im griechischen Urtext gefragt und darauf geachtet, dass die Rechtschreibregeln der Ostfriesischen Landschaft genau beachtet wurden. Denn das Ziel dieser Vorgehensweise war es, Sätze und Situationen aus einer längst vergangenen Zeit und einer anderen Kultur in das plattdeutsche Umfeld zu übertragen und zum Sprechen zu bringen. Zudem sollten aus der Lutherbibel vertraute    Verse behutsam in die plattdeutsche Sprache übersetzt werden. So lautet Joh. 3,16 in „Dat Neei Testament: „Gott hett disse Welt so unbannig leevhatt, dat he sien   eenzig Söhn geven hett, daarmit all, de an hum glöven, dat ewig Leven kriegen un neet verloren bünd.“ „Dat Neei Testament“ bietet einen guten Zugang zu vertrauten biblischen Texten und hilft, dass die Geschichten des Neuen Testaments neue Aufmerksamkeit finden. Der Öffentlichkeit wurde  „Dat Neei Testament“ in den Gottesdienst am 5. November 2023 um 16 Uhr in der Großen Kirche in Leer vorgestellt.  Erhältlich ist es für einen Preis von 22.-€ ab Mitte Oktober im Buchhandel (ISBN 987-3-938180-83-9) oder im foedus-Verlag Jörg Schmidt, Spessartstr.7, 42699 Solingen. Bestellungen können ab sofort auch an info@foedus-verlag.de geschickt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Goldene Konfirmation    

 

Goldene Konfirmation 

Wir planen die Feier der Goldenen Konfirmation für den Monat September. Wenn Sie zum Jahrgang 1959/60 gehören und vor 50 Jahren konfirmiert wurden, bitten wir darum, dass Sie sich im Gemeindebüro melden. Bitte helfen Sie mit, dass wir Ihre ehemaligen Mitkonfirmanden und -Konfirmandinnen ausfindig machen können. Viele Daten gehen uns aufgrund von Namensänderungen und Umzügen verloren. Die Kirchengemeinde möchte den Gottesdienst und einen Sektempfang ausrichten. Ein anschließendes Essen in einem Restaurant müsste von ein oder zwei Personen aus Ihrer Gruppe ausgerichtet werden. Wir bitten um Ihre aktive Beteiligung.

 

Begrüßungsgottesdienst

Ja, mit Gottes Hilfe!Rehbein_Neermoorpolder (1)

 

Neermoorpolder.

Am 12. November war es soweit: Weit über 100 Gottesdienstbesucher aus der Gemeinde Neermoorpolder, aber auch aus Neermoor, Veenhusen und Warsingsfehn, sowie der Bürgermeister der Gemeinde Moormerland, Hendrik Schulz, und viele mehr besuchten den Begrüßungsgottesdienst von der neuen Pastorin Bettina Rehbein, die von Präses Ingo Brookmann aus Leer-Loga den Segen für ihre neue Aufgabe bekam.

 

„Wir sind heute zusammengekommen, um für ihre neue Pastorin Bettina Rehbein um Gottes Segen zu bitten“, sagte Pastor Brookmann zu Beginn seiner Ansprache. „Ich komme allerdings am 2.Advent noch mal, um die Urkunde zu überreichen, da Frau Rehbein ihren Dienst erst am 1.Advent in der Gemeinde Neermoorpolder antritt.“ Danach spielte der Posaunenchor mit dem Lied „Du meine Seele singe“ auf und auch der Gitarrenchor sowie Antje Vetterlein, die auf ihrer Querflöte ein Stück von Johann Sebastian Bach spielte, trugen zu einem Top-Rahmenprogramm bei.

 

„Ja, wie schön ist das denn, dass sie nun eine neue Pastorin haben! Und das in einer Zeit, in der Pfarrstellen schlecht besetzt werden können oder es nicht mehr genügend Bewerber gibt“, brachte Brookmann die Sache auf den Punkt. Er betonte, dass keine Kirchengemeinde für sich alleine lebt. „Nur gemeinsam können wir uns gegenseitig stärken. Nur gemeinsam in der Kirchengemeinde können wir unseren Glauben leben.“

 

Ähnlich wie bei einer Trauung wurde es dann ernst und Pastor Brookmann fragte: „Bist du, Bettina Rehbein, bereit, deinen Dienst als Pastorin in der Kirchengemeinde Neermoorpolder zu verrichten…? Und sie antwortete sehr klar und deutlich: „Ja, mit Gottes Hilfe.“ Auch Silke Rath und Theo Renken sprachen ihr anschließend Segensworte zu.

 

 

„Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt…“

Mit diesem Bibelvers, Johannes 15,16 als Grundlage startete Bettina Rehbein ihre Predigt und sagte: „Eigentlich sollte zu Anfang nie eine Verneinung stehen, aber Jesus sagte das ganz bewusst. Auch wenn ein Nein vielleicht nicht jedem schmeckte“, sagte Bettina Rehbein, die gebürtig aus Essen kommt.

 

Mit der Verneinung „Nicht ihr…“ ist gemeint, dass sich kein Gläubiger etwas einbildet, er sei gewählt worden, zu predigen, zu musizieren, zu organisieren und vieles mehr. „Wir dürfen und sollen uns persönlich bekennen, aber wir sollten uns selber auch nicht zu wichtig nehmen!“ Ganz nach dem Motto: „Den Ball immer flach halten!“

 

„Da habe ich neulich die alte Trompete von meinem Vater aus der Ecke geholt und dachte mir, probiere es doch mal, wenn du im Posaunenchor mitspielen möchtest, aber es ging gar nicht“, schmunzelte sie vor den Gottesdienstbesuchern. „Und ich hätte es doch so gerne gemacht.“ Es kommt halt immer drauf an, ob Gott uns für diesen oder für jenen Job ausgewählt hat und wir nicht selber mal eine super Idee hatten.

 

 

 

 

Neu-Entwicklung unserer Angebote für Kinder und Familien

 

Nach langer Pause möchten wir hier in der Kirchengemeinde einen Neuaufbruch wagen mit unseren Angeboten für Kinder und Familien. Wir überlegen und entwickeln einiges für euch. Mit den ersten Angeboten wollen wir im neuen Schuljahr starten. Dazu laden wir dann aber noch persönlich ein.

Und jetzt kommt Ihr ins Spiel: Wir suchen Euch! Haben Sie Spaß an der Arbeit mit Kindern? Bist du kreativ? Kocht Ihr gerne? Oder kennen Sie sich mit Holzarbeiten aus?

 

 

 

 

 

 

Singst du gerne? Seid Ihr Märchentanten oder -onkel? Dann seid Ihr bei uns genau richtig! Dann melden Sie sich bitte sehr gerne im Gemeindebüro (Tel. 8621), bei Bettina Nannen (Tel. 4742) oder bei Pastorin coll. Dagny Weyermanns (0491-79698861). Wir wollen mit Euch ein großes Team aufstellen, dass unsere Angebote umsetzt – getreu dem Motto: Jeder kann was, keiner ist zu alt oder zu jung und viele stützen sich gegenseitig.

 

Altpapier-Container

Die Altpapier-Container stehen zu folgenden Zeiten auf dem Parkplatz des Kirchgemeindezentrums bereit, um ausschließlich ALTPAPIER-Spenden aufzunehmen:

 

27. Februar –  03. März

02. April –  07. April

30. April – 05. Mai

Eine dringende Bitte: Wenn die Container voll sind, werfen Sie Ihr Papier bitte nicht noch dazu, so nach dem Motto: „Ach, das bisschen, was ich da hab, das geht noch.“ – „Vull is vull!“

Um den Fortbestand der Altpapiersammlung zu gewährleisten achten Sie bitte darauf, dass nur Papier/Pappe und absolut nichts Sonstiges abgelegt wird. Es ist kein Glascontainer!

Und wenn dann noch die Kartons zerkleinert werden, meckern wir auch nicht mehr.

Altpapier 2024

 

Kollekte

Wenn Sie gerne Geld für eine Kollekte geben möchten, dann tun Sie das bitte per Überweisung auf das Diakoniekonto der Kirchengemeinde Neermoorpolder mit der IBAN DE64 2855 0000 0012 4034 73. Geben Sie dazu den Kollektenzweck bitte als Verwendungszweck an. In der Heftmitte finden Sie dazu die jeweiligen Kollekten für den Sonntag  angegeben.

 

Geburtstagsbesuche

Weil Pastor Lefers nun alleiniger Pastor der Kirchengemeinde ist, hat der Kirchenrat beschlossen, die Besuche anlässlich von Geburtstagen zu reduzieren. Es werden nun alle Gemeindeglieder von Pastor Lefers besucht, die 75, 80, 85, 90 und älter werden.

Die Geburtstagskinder, die 81-84 und 86-89 werden, werden per Post mit einem Gratulationsschreiben  bedacht.

Diese Regelung gilt ab sofort.

Wollen Sie abseits vom Geburtstag gerne einen Besuch des Pastoren,  vereinbaren Sie sehr gerne telefonisch einen Termin.

 

CD Dienst

Kennen Sie schon den CD-Dienst unserer Gemeinde?

Sind Sie selbst nicht mehr in der Lage die Gottesdienste zu besuchen,  oder haben Sie Angehörige/Freunde, denen kein Gottesdienstbesuch  möglich ist?

Dann kann Ihnen das Team vom CD-Dienst helfen!

Von den Sonntagsgottesdiensten werden Tonaufnahmen gemacht. Davon werden CDs angefertigt, die allen Interessierten nach Hause gebracht werden. So können die Gottesdienste „nachgehört“ werden. Möchten Sie diese Möglichkeit nutzen oder haben Sie Fragen dazu? Dann rufen Sie an

Die Tel. Nr. finden Sie auf der Site „Wir sind für Sie da“